Kursdetails

Kurs: Systemische Aufstelllungen

Inhalt und Ziel dieser Fortbildung:

Die systemische Aufstellungsarbeit ist ein anerkanntes Verfahren aus der systemischen Therapie. Diese Methode ist hilfreich, um die Hintergründe eigener Themen zu verstehen und zu bearbeiten. So kann mit einer Aufstellung beispielsweise an schwierigen Situationen in einem Team oder einem Gremium gearbeitet werden. Dabei werden die an einem Problem Beteiligten, wie zum Beispiel die Teammitglieder durch Stellvertreter und Stellvertreterinnen im Raum dargestellt, so dass ein plastisches Bild des Systems entsteht. Aus den Rückmeldungen der aufgestellten Stellvertreter und Stellvertreterinnen werden nicht nur die Dynamik des Problems, sondern erste Lösungsschritte sichtbar.
Die Teilnehmenden können eigene berufliche oder persönliche Themen in eine angeleitete Aufstellung einbringen. Im Kurs werden auch die theoretischen Hintergründe dieser Methode erläutert.

Leitung: Dr. Dipl.-Psych. Esther Stroe-Kunold und Dipl.-Psych. Susanne Bakaus

Zielgruppe und Teilnehmende sind Pfarrerinnen und Pfarrer, Diakoninnen und Diakone.

Der Veranstaltungsort ist die Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen in Stuttgart.

Unten ist der Flyer angehängt, in dem Sie noch weitere Infos entdecken.

Kategorie

  • Angebote, für die wir werben
  • Gesundes Arbeiten, Identität und Wachstum

Ort

Zeitblöcke

Datum Zeit Einlass Raum Ort ReferentInnen
11.10.2019 15:00–19:00 Uhr
18.10.2019 15:00–19:00 Uhr
25.10.2019 15:00–19:00 Uhr

Kosten

€ 60,00

Bitte melden Sie sich über den Dienstweg an den Evangelischen Oberkirchenrat an mit Kursnummer und Aktenzeichen: 21.69 und mit einem Fortbildungsantrag für diese externe Veranstaltung.
Anmeldung für Mitarbeiter der PP

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter susanne.bakaus(at)lpb-elk-wue.de .

Anmeldung über

Anmeldeschluss

13.09.2019


Zur Übersicht