Kursdetails

Workshop: Fortbildungsworkshop für Mitarbeitende des BBW zur ICF - Kurs ist voll

Seit 2001 gibt es die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF). Sie ist ein Klassifikationssystem der Weltgesundheitsorganisation, um die soziale Beeinträchtigung, Behinderung und den funktionalen Gesundheitszustand einer Person zu beschreiben. Die ICF beinhaltet das biopsychosoziale Modell von Behinderung, welches Behinderung nicht als individuelles Defizit, sondern als ein Ergebnis der Wechselwirkung zwischen dem Gesundheitsproblem, Körperstrukturen und -funktionen, Aktivitäten und Teilhabe, sowie Umwelt- und personenbezogenen Faktoren beschreibt. Die ICF soll als „gemeinsame Sprache“ dienen, um disziplinübergreifend den Ist-Zustand einer Person darzustellen und kann daher in unterschiedlichen Bereichen der Rehabilitation eingesetzt werden.

Seit 2018 muss die Förderplanung im BBW ICF-basiert erfolgen. Daher fanden in den letzten Jahren bereits Informationsveranstaltungen und Fortbildungen zur ICF statt. Die geplante Veranstaltung soll keine weitere Einführung in die ICF sein, sondern Themen ansprechen, die von befragten Mitarbeitenden gewünscht wurden und für die Zusammenarbeit in der Förderplanung für relevant gehalten werden.

Angemeldete Personen erhalten im Vorfeld zusammenfassende Informationen, um ihr Wissen aufzufrischen.

Inhalte:

  • Komponenten der ICF: Aktivitäten und Teilhabe; personenbezogene Faktoren
  • Praktische Umsetzung der ICF im Alltag
  • Möglichkeiten der besseren Zusammenarbeit der Arbeitsbereiche im BBW mithilfe der ICF
  • Formulierungshilfen für die Förderplanung finden

Ziele:

  • Die Teilnehmer*innen können nach der Veranstaltung eine ICF-basierte Formulierung für die Förderplanung entwickeln.
  • Die Teilnehmer*innen können nach der Veranstaltung Personenbezogene Faktoren von gesundheitsbedingten/ Umweltfaktoren abgrenzen.
  • Die Teilnehmer*innen können nach der Veranstaltung den Förder(planungs-)prozess aus unterschiedlichen Perspektiven beurteilen.

Die Fortbildungsveranstaltung ist Teil eines sonderpädagogischen Projekts im Rahmen unseres Masterstudiums der außerschulischen Sonderpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg von Julie Stutz, Svenja Braunmüller.

Bitte beachten Sie, dass der Kurs ausgebucht ist.

Falls Fragen bezüglich der Fortbildungsveranstaltung oder des sonderpädagogischen Projektes entstehen, können Sie uns gerne telefonisch oder per Email kontaktieren:
Svenja Braunmüller: Mobil: +49 1573 4409450 oder Email: svenja.braunmueller(at)gmail.de .
Julie Stutz: Mobil: +49 176 97342323 oder Email: julie.stutz(at)web.de .

Nr. (bitte angeben)

A 19 11 11

Kategorie

  • Assistieren, Fördern und Begleiten
  • Rehapädogogische Zusatzqualifikation

Datum

04.12.2019

Zeit

13:30–17:00 Uhr

Ort

Heinrich-Bäßler-Haus
Ringstr. 106, 71364 Winnenden

Anfahrtsskizze

Raum

EG

Referentinnen

Braunmüller, Svenja
Stutz, Julie

Kosten

€ 20,00

Zielgruppen

  • Mitarbeitende des BBW mit vorhandenem Vorwissen über die Grundlagen ICF, die ihr Wissen vertiefen möchten und am Austausch mit Kolleg*innen interessiert sind.

Anmeldeschluss

25.11.2019


Zur Übersicht