Kursdetails

Professionelles Deeskalationstraining im JHV

Wie können Sie Eskalationen in der Wohngruppe mit jungen Menschen verhindern? Wie können Sie in Ihrer pädagogischen Arbeit durch Ihr Verhalten deeskalierend wirken und damit Gewaltsituationen vermeiden? Antworten werden Sie in diesem Deeskalationstraining finden.

Ziele der Schulung:

  • Erwerb von deeskalativer Handlungskompetenz, die die eigene körperlich-seelische Unversehrtheit gewährleistet.
  • Erkennen und Reflektieren von Strukturen und Verhaltensweisen, die herausforderndes Verhalten begünstigen. Praktisches Erlernen von Veränderbarkeiten im Sinne der Deeskalation (u.a. durch Kommunikations-Trainings. Achtung: es wird auch gefilmt!)
  • Erlernen von Körperinterventionstechniken zur Abwehr körperlicher Übergriffe.

Ihre Erfahrungen aus Ihrem Arbeitsalltag bereichern den Austausch in der Gruppe.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Turnschuhe mit. Die Bereitschaft zur Videoaufnahme setzen wir voraus.

Refraining wird noch bekannt gegeben.

Nr. (bitte angeben)

A 20 05 03

Kategorie

  • Deeskalationstraining

Ort

Paulinenpflege Winnenden
Lange Gasse 7, 71364 Winnenden

Anfahrtsskizze

Paulinenpflege Winnenden
Lange Gasse 7, 71364 Winnenden

Anfahrtsskizze

Raum

Gottesdienstraum

Zeitblöcke

Datum Zeit Einlass Raum Ort ReferentInnen
07.05.2020 08:30–16:30 Uhr Gottesdienstraum Paulinenpflege Winnenden Messerschmidt, Evelin, Heike Riester-Krieg
08.05.2020 08:30–14:00 Uhr Gottesdienstraum Paulinenpflege Winnenden Messerschmidt, Evelin, Heike Riester-Krieg

ReferentInnen

Messerschmidt, Evelin, JHV
Heike Riester-Krieg

Kosten

€ 60,00

Anmeldung erfolgt über Frau Reisser-Kriesel.

Zielgruppen

  • Mitarbeiter/innen im JHV

Anmeldeschluss

10.04.2020


Zur Übersicht