Anti-Bias Schulungen

Das Anti-Bias | Anti-Bias-Netz ist ein diskriminierungs- und machtkritisches Praxiskonzept:
- macht gesellschaftliche Schieflagen sichtbar, 
- Diskriminierungen werden sowohl auf der zwischenmenschlichen, institutionellen als auch gesellschaftlich-kulturellen Ebene abgebaut.

Wie können wir verantwortungsvoll mit dem Bericht über Gewalterfahrungen in der Paulinenpflege umgehen und zu einer konstruktiven Veränderung beitragen? Was können wir aus der Aufarbeitung in der Vergangenheit lernen und wie können wir heute Mechanismen von Ausgrenzung, Gewalt und Diskriminierung erkennen und dem entgegenwirken?

Zunächst müssen wir anerkennen, dass es Diskriminierung in unserer Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichen Formen gibt, was dazu führen kann, gewaltvolles Verhalten zu legitimieren. Gespräche darüber sind für alle meist nicht einfach und werden oft vermieden.
- Wie konnte es passieren, dass eine Kultur der Gewalt entstehen konnte?
- Welche Mechanismen haben da gewirkt?
- Was müssen wir tun, um machtkritische Ansätze entstehen zu lassen und zu leben?

Ziele und Schwerpunkte der unten stehenden Schulungen sind:

  • Einführung in den Anti-Bias-Ansatzes als bewährtes Praxiskonzept
  • Praxisrelevante, fachliche Impulse zu den Themen Diversität, Macht, Diskriminierung und Veränderung in Organisationen
  • Anregungen zur Selbst- und Praxisreflexion: Reflexion von Vorurteilen und ihrer Wirkungsweisen, Umgang mit individuellen und strukturellen Ungleichheiten, Stärkung eines diskriminierungskritischen Bewusstseins und einer diskriminierungskritischen Praxis
  • Zentrale Fragestellungen: Wie können wir verantwortungsvoll mit dem Bericht über Gewalterfahrungen in der Paulinenpflege umgehen? Was können wir aus der Aufarbeitung Gewalterfahrungen in der Vergangenheit lernen und wir können wir heute Mechanismen von Ausgrenzung, Gewalt und Diskriminierung erkennen und entgegenwirken?
  • Für Führungskräfte: Wie können wir verantwortungsvoll mit der Aufarbeitung der Vergangenheit umgehen? Reflexion des eigenen Einflussbereichs und der damit verbundenen Machtposition in der Organisation. Entwicklung einer entsprechenden Feedbackkultur. Was können erste Schritte der Weiterverfolgung/Transformation in den jeweiligen Bereich sein?

 

Momentan konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.